Führung

Führung

Führung kann so easy sein.

Sie braucht nur:

1. Klarheit.

2. Konsequenz.

Und:

3. Einen Blick für die Mitarbeiter. 

All das fehlt. Zu oft. Aber all das kann man sich sehr schön erarbeiten.

Kommen wir zu Punkt 1: die Klarheit. Viele Führungskräfte eiern herum. Sagen leere Worte, die keiner verstehen kann, und wundern sich dann, warum keiner darauf reagiert. Zum Beispiel: „Ihr müsst mehr Verantwortung übernehmen.“ Äh, ja, und wo ist die genau? Und wie übernehme ich die? Das sind doch alles nur leere Sprüche! Okay, klare Ansagen zu machen, das traut sich nicht jeder. Logisch. Und man muss dafür auch noch die Verantwortung übernehmen, auch das traut sich nicht jeder. Aber: Genau das ist Führung. Oh ja.

Punkt 2: die Konsequenz. Da schaffen es manche, klare Ansagen zu machen – aber zwei Wochen später läuft alles wieder wie gehabt. Warum? Weil keiner dafür sorgt, dass es weiter so läuft wie abgesprochen. Weil keiner so konsequent ist, weiter genau hinzuschauen. Und dann? Ist alles wieder wie vorher. Also, gefragt ist: hinschauen, überprüfen, nachbessern. Konsequent. Das traut sich auch nicht jeder, klar. Aber wer verdammt nochmal hat eigentlich behauptet, dass jeder Angsthase führen kann?

Punkt 3: der Blick auf die Mitarbeiter. Okay, Überraschung: Der Pate ist out. Der harte Macho-Chef, der die ganze Abteilung anschreit mit: „Reißt Euch mal zusammen!“, der hat keine Ahnung von seinen Mitarbeitern. Und das merken die. Sie werden behandelt wie Kinder, also verhalten sie sich wie Kinder. Tja, ein guter Chef muss heutzutage zuhören können. Neugierig sein. Den anderen wahrnehmen – und respektieren. Ehrlich, das lohnt sich.

Das Schöne an diesen drei Punkten: Man kann sie sich alle erarbeiten. Verbessern. Perfektionieren.

Ich helfe dir dabei.

Ich habe ein Motto:

 

Leistung ist: dein Potenzial – minus alle Störfaktoren.

Die Störfaktoren haben wir oben aufgelistet. Nun heißt es: Sie eliminieren.

Und zwar so: Wir sehen uns deine Kommunikationsstrategien an, deine Einstellung, deine Überzeugungen, deine Glaubenssätze. Die laufen im Hintergrund mit, heimlich, wie ein Autopilot, der eingeschaltet ist, von dem aber niemand was weiß. Ja, sowas führt immer zu scheiß Ergebnissen. (Frag mal einen ehemaligen Fluglotsen.)

Ich habe die perfekten Werkzeuge dafür, all diese Hemmnisse, diese Hürden, diese Störfaktoren aus dem Weg zu räumen.

Also: Melde dich bei mir.

Ja, jetzt. 

Bis gleich.